Komplettfreiläufe

Komplettfreiläufe verfügen über eine eigene Lagerung und sind vielseitig einsetzbar als Rücklaufsperre, Überholkupplung oder Vorschubfreilauf. Vollständig gekapselt verfügen sie zusätzlich über eine eigene Schmierung. In den verschiedenen Varianten wird der Komplettfreilauf in den Antriebsstrangs über die Kundenwelle zum Beispiel per stirnseitiger Schraubverbindung integriert.


für stirnseitige Schraubverbindung

mit Befestigungsflansch

für Passfederverbindung am Außenring

mit Hebelarm

mit Wellenkupplung